Überführung des «Blauen Zuges» von Berlin nach Oensingen

Am 7. Juli 2020 überführte TR Trans Rail AG die bekannten Fernschnellzugwagen aus den 60er und 70er Jahren des «Blauen Zuges» mit der frisch revidierten Lok Re 421 387 ab Neustrelitz (Nähe Berlin) in die Schweiz. Gleichzeitig nahm das Reiseunternehmen ZRT Bahnreisen aus Brig die Gelegenheit wahr, eine aussergewöhnliche und exklusive Sonderzugsreise für ein verlängertes Wochenende in Berlin anzubieten.

Bereits Ende März 2019 wurde der blaue 1. Klasse-Fernschnellzug der Firma IGE Erlebnisreisen aus Deutschland an die International Rolling Stock Investment GmbH (IRSI) in Frauenfeld verkauft. Während den letzten Monaten liess die neue Eigentümerin die Wagen im Bahnwerk Neustrelitz in der Nähe von Berlin revidieren, damit sie zukünftig wieder auf dem aktuellen technischen Stand sind, um für dampfzugtaugliche Reisen und weitere Erlebnisfahrten eingesetzt werden zu können.

Für die länderübergreifende Überführungsfahrt hat das Reiseunternehmen ZRT Bahnreisen die Gelegenheit genutzt, die Bahnfahrt mit einem verlängerten Wochenende in Berlin zu verbinden. Dabei wurde besonders auf die Einhaltung der Covid-19-Schutzmassnahmen geachtet. Als Lok war die ebenfalls frisch revidierte Re 421 387 im Einsatz, die für die Reisenden einen klimatisierten SBB-1. Klasse-Wagen mit 2er- und 4er-Abteilen sowie einen Speisewagen der Swiss RailCar (ehemaliger EW IV-Prototyp) mit sich zog.

«Dank unserer langjährigen und engen Zusammenarbeit konnten wir für unsere Kunden ein exklusives und aussergewöhnliches Reiseerlebnis anbieten. Wer konnte bis anhin schon behaupten eine Städtereise gleichzeitig mit einer Überführungsfahrt unternommen zu haben?», freut sich André Pellet, Geschäftsführer und Inhaber von ZRT Bahnreisen.

Die Unternehmen TR Trans Rail, Rail Event und ZRT Bahnreisen tragen künftig gemeinsam dafür Sorge, dass der blaue 1. Klasse-Fernschnellzug weiterhin im In- und Ausland eingesetzt wird und vielen Eisenbahnreisenden unvergessliche Reiseerlebnisse beschert. Somit steht einer erfolgreichen, länderübergreifenden Betreibung des ehemaligen Fernschnellzuges für touristische Fahrten sowie für Fahrten im Eventbereich nichts mehr im Wege.

Überführungsfahrt bei Himmelstadt, Bild: Udo Meyer
Überführungsfahrt bei Himmelstadt, Bild: Udo Meyer

Zurück in die Schweiz

Mit den blauen Oldtimer-Wagen im Schlepptau geht's am 7. Juli 2020 von Berlin zurück in Richtung Schweiz. Wir wünschen eine gute Fahrt.

Bahnwerk Neustrelitz, Bild: Urs Bösch
Bahnwerk Neustrelitz, Bild: Urs Bösch

Sonderzug nach Berlin

Unser Sonderzug auf seinem Weg nach Berlin am 4. Juli 2020.

Bild: Andreas Bachtler
Bild: Andreas Bachtler

Ein neues Kleid für die Lokomotive Re 421 387

Die Re 4/4 II-Maschine mit Baujahr 1984 wurde in den letzten Wochen im SBB-Werk in Bellinzona frisch revidiert und am Freitag, 12. Juni 2020 mit neuem Rheingold-Anstrich in den Farben beige und kobaltblau in die Deutschschweiz überführt. Die Lok verfügt nebst der Zulassung für die Schweiz auch über Zulassungen und Ausrüstungen für Fahrten in Deutschland und Österreich.

Die im Herbst 2019 von der SBB Cargo an die International Rolling Stock Investment GmbH (IRSI) verkaufte Lokomotive Re 421 387 wurde in den letzten Wochen im SBB-Werk in Bellinzona frisch revidiert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Die Überführung der Lok nach Basel findet am Freitag, 12. Juni 2020 im Verlauf des Abends statt.

Äusserlich ist die Verwandlung auf den ersten Blick erkennbar: Anstelle der SBB Cargo-Beschriftung präsentiert sich die Lokomotive neu in den Farben beige und kobaltblau, in Anlehnung an den früheren Fernschnellzug «Rheingold» der Deutschen Bundesbahn, der in den 1960er-Jahren von Amsterdam zu wechselnden Zielorten in der Schweiz verkehrte.

«Mit dieser Hommage an die glanzvollen Zeiten werden die beiden Schwesternloks Re 421 387 und Re 421 393 – welche seit Februar 2020 neu im eleganten TEE-Look verkehrt – zum Blickfang in der Bahnlandschaft» schwärmt Rudolf Krauer, Geschäftsführer und Betriebsleiter von TR Trans Rail AG.

Die International Rolling Stock Investment (IRSI) setzte die Re 421 387 bereits letztes Jahr im Herbst für die Zuckerrüben-Kampagne ein, damals noch im SBB Cargo-Look. Zukünftig ist sie im neuen Kleid zudem für touristische Fahrten im Eventbereich sowie für Überführungs-, Test- und Messfahrten vorgesehen. Hauptsächlich wird die Lok für die Firma TR Trans Rail im Einsatz stehen.

Sonderzug nach Berlin

Anfang Juli 2020 plant ZRT Bahnreisen einen Sonderzug mit der Re 421 387 nach Berlin, um die blauen Wagen des internationalen Fernschnellzugs in die Schweiz zu überführen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet eine komfortable Reise im 1. Klasse-Wagen. Dank einem Speisewagen ist auch für Verpflegung gesorgt. Das Detailprogramm ist zurzeit noch in Ausarbeitung. Weitere Informationen zum Angebot finden Sie unter www.zrt.ch.

Bild: Georg Trüb
Bild: Georg Trüb

Entflechtung Basel–Muttenz

Im Mai 2020 starteten die Hauptarbeiten zur Entflechtung Basel–Muttenz, als zentrale Voraussetzung für den S-Bahn-Viertelstundentakt zwischen Basel–Liestal.

Die Entflechtung Basel–Muttenz ist der Bypass für die dicht befahrene Hauptausfahrt des Bahnhofs Basel SBB und soll Ende 2025 in Betrieb gehen. Dank der neuen, einspurigen Donnerbaum-Brücke umfahren alle S-Bahn-Züge in Richtung Liestal und Fricktal künftig die Hauptausfahrt via Basel Güterbahnhof und fahren, ohne die Fahrwege anderer Züge zu kreuzen, in Muttenz ein.

TR Trans Rail AG ist bei diesem Bahnausbauprojekt im Auftrag von BauRail AG unterwegs.

Bild: Marc Favri
Bild: Marc Favri

Überführung der Re 421 393

Bereits am Montag 02. März 2020 wurde die Re 421 393 zusammen mit anderen Lokomotiven über die Gotthardstrecke in Richtung Mittelland überführt.

Bild: Georg Trüb
Bild: Georg Trüb

Die Lokomotive Re 421 393 erstrahlt in neuem Glanz

Die Re 4/4 II-Maschine mit Baujahr 1985 wurde in den letzten Wochen im SBB-Werk in Bellinzona frisch revidiert und heute, am 28. Februar 2020, mit neuem, elegantem TEE-Anstrich wieder an TR Trans Rail AG übergeben. Die Lok verfügt nebst der Zulassung für die Schweiz auch über Zulassungen und Ausrüstungen für Fahrten in Deutschland und Österreich.

Die im Herbst 2019 von der SBB Cargo an die International Rolling Stock Investment GmbH (IRSI) verkaufte Lokomotive Re 421 393 wurde in den letzten Wochen im SBB-Werk in Bellinzona frisch revidiert und erstrahlt nun in neuem Glanz. Äusserlich ist die Verwandlung auf den ersten Blick erkennbar: Anstelle der SBB Cargo-Beschriftung wartet die Lokomotive ab sofort mit einem eleganten TEE-Anstrich auf und wird zum Blickfang in der Bahnlandschaft.

Die International Rolling Stock Investment (IRSI) setzt die Re 421 393 im Herbst 2020 unter anderem für die Zuckerrüben-Kampagne ein. Daneben ist sie für touristische Fahrten im Eventbereich sowie für Überführungs-, Test- und Messfahrten vorgesehen. Hauptsächlich wird die Lok für die Firma TR Trans Rail im Einsatz stehen.

Die zweite durch die IRSI gekaufte Lok Re 421 387 mit Baujahr 1984 wird in nächster Zeit ebenfalls in Bellinzona revidiert. Auch diese verfügt nebst der Zulassung für die Schweiz auch über Bewilligungen für Deutschland und Österreich und wird ebenfalls durch TR Trans Rail und Rail Event für verschiedene Fahrten eingesetzt. Wie der äussere Anstrich der Lokomotive Re 421 387 nach der Revision aussehen wird, ist im Moment noch nicht bekannt.

Bild: Martin Aeschbacher
Bild: Martin Aeschbacher

Intranet